Schnelles Unternehmenswachstum

„Zeit ist Geld“ (vgl. Benjamin Franklin, „Ratschläge für junge Kaufleute“, 1748).

Das operative Geschäft muss schnell anlaufen und der Break-Even sollte baldmöglichst nach der Gründung erreicht werden. Bleibt man nicht im Zeitplan, geht das Geld aus und man scheitert. Gelingt es hingegen, schneller als kalkuliert zu sein, werden Reserven für weitere Investitionen geäufnet.

Ein rasantes Unternehmens- bzw. Umsatzwachstum ist daher oberstes Ziel vieler Startups, auch wenn auf lange Sicht das Tempo der Nachhaltigkeit weichen sollte.

Ziele

  • Wachstum möglichst schnell
  • Wachstum möglichst viel

Gründe

  • Startphase verbrennt Geld, das zuerst wieder verdient werden muss
  • Unternehmensetablierung bevor die Konkurrenz das Geschäftsmodell nachahmt
  • Marktdurchdringung, solange die Marktteilnehmer mit traditionellem Geschäftsmodell schlafen
  • Investorenwunsch

Umgang mit schnellem Wachstum

Phasen des rasanten Wachstums stellen Start-ups vor Herausforderungen:

  • Anpassung an sich schnell verändernde Bedingungen anzupassen
  • Bereitstellung notwendiger Ressourcen
  • erschwerter Überblick über wichtige Prozesse oder Organisationsstrukturen

Wachstumsaspekte

Für ein gesundes Wachstum sind berücksichtigen:

  • Mitarbeiterrekrutierung
    • Vorausschauende Personalplanung
    • Networking
    • Temporär- bzw. Teilzeit-Mitarbeiter
    • Langfristiges Nachdenken nach Führungskräften
  • Klare Firmenstrukturen
    • Klare Verhältnisse
    • Übersichtlichkeit
  • Interne Kommunikation
    • Kommunikationsmedien
    • Kommunikationsmittel
    • Regelmässige Meetings / Jour-Fixe
    • Intranet
    • Newsletter
  • Change Management und Feedbackkultur
    • Offener Umgang mit Feedback und regelmässige Feedback-Möglichkeiten
    • Erleichterung konstruktiver Kritik
    • Einbringung eigener Anregungen
  • Expansion
    • Schaffung von Expansionsgrundlagen
    • Frage nach der
      • Erschließung neuer Märkte
      • Eröffnung von Filialen und Niederlassungen
      • Internationalisierung
      • Einführung neuer Produkte
      • Diversifikation

Achtung

  • Kein Unternehmenswachstum um jeden Preis / jede Existenzgefahr vermeiden
  • Kostenbewusstsein und Verständnis, dass die Bäume nicht endlos in den Himmel wachsen
  • Liquiditätsmanagement ist ein must
Drucken / Weiterempfehlen: