Cash-Management

Finanzbedarf für den Start

In der Startphase besteht ein hoher Geldbedarf und ein verzögerter Einnahmeneingang.

Der Finanzbedarf um die erste Startphase des Unternehmens sicher überstehen zu können, ist entsprechend zu budgetieren und zu kalkulieren:

Branche

  • Der Mittelbedarf ist stark branchenabhängig
    • Einzelne Branchen
      • haben längere Zahlungsfristen
      • kennen keine Akonto- oder Vorschusszahlungen
  • Start-Investition
    • Es gibt kapitalintensive Branchen und solche die es weniger sind
      • kapitalintensiv
        • Produktion
        • Handel
        • Baugewerbe
      • tendenziell weniger kapitalintensiv
        • Beratung
        • Dienstleistungen
      • Investitionsverhalten
        • Luxuriöses oder massvolles, sukzessives Vorgehen?

Aufwand

  • Gründungskosten
  • Initialaufwand
    • Büroeinrichtung
    • IT
    • Telefonie
    • Briefschaft
    • Start-Werbung
  • Laufende Kosten
    • Löhne
    • Miete
    • Wareneinkauf
    • vieles anderes mehr

Einnahmen

  • Je nach Branche und Kundschaft kann es im Durchschnitt bei vorsichtiger Einschätzung 4 Monate dauern, bis die Kundenzahlungen eintreffen

Bis die ersten Einnahmen auf dem Geschäftskonto der Bank gutgeschrieben sind, sind die Gründungskosten, der Initialaufwand und die laufenden Kosten zu decken.

Für die Startphase sollten Sie für eine pünktliche Rechnungsbegleichung folgendes planen:

  • Liquidität für mindestens einen Drittel des budgetierten Jahresaufwands oder
  • Verfügbarkeit einer Kreditlimite in gleicher Grössenordnung.

Grundsätze + Charakteristika

Das Cash Management sollte für Jungunternehmen oberste Priorität geniessen: Vorrang von Liquidität vor Profitabilität.

Zum Cash Management im Einzelnen:

Definition

  • Cash Management   =   (tägliche) Steuerung der Gelddisposition des Unternehmens, zur Finanzplanung bzw. Liquiditätsplanung in Bezug auf die ein- und ausgehenden Zahlungen

Kapitalgeber

Rechtsnatur

  • Instrument der (kurzfristigen) Finanzplanung

Ziele

Funktion

  • Finanzplanung
  • Liquiditätssteuerung

Vorteile

  • Geringere Finanzierungskosten (Reduktion der Zinsaufkommens)
  • Tiefhaltung des Fremdkapitals
  • Hinauszögerung einer Beteiligungsfinanzierung bzw. Mezzanine-Finanzierung

Nachteile

  • Zeit- und Kostenaufwand (Personalaufwand oder Kosten des allf. Outsourcing)
  • Zu strenges Cash-Management kann Kunden vor den Kopf stossen

Exkurs: Folgen eines fehlenden Cash-Managements

Exkurs: Kapitalbeschaffung im Warenfluss mittels Anzahlung

  • Lösungsansatz
    • Jungunternehmen kann seinerseits Kundenanzahlungen verlangen
  • Definition
    • Anzahlung   =   Einforderung eines Teils des Kaufpreises vor Warenlieferung
    • = weitere Art, kurzfristiges Fremdkapital zu generieren
  • Usanz
    • Bei Grossaufträgen in der Investitionsgüterindustrie (zB Maschinenbau)
  • Vorteil
    • In den meisten Fällen keine Verzinsung (günstige Finanzierungsquelle)

Weitere Detailinformationen

Bild-Quelle

Drucken / Weiterempfehlen: