Idee > Innovationsmanagement

Der Gründer hat eine Idee, eine Vision, die einerseits Folge eines kreativen Gedankens, einer Erfindung oder einer neuen Technologie ist und andererseits eine gewisse Neuheit (Novität) aufweisen sollte, zumindest wenn sie patentiert werden soll.

Die Idee für sich alleine ist, um zum geschäftlichen Erfolg zu gelangen, nicht ausreichend. Es bedarf des sog. Innovationsmanagements, nämlich der Verwertung der Idee resp. der Umsetzung in wirtschaftlich erfolgreiche Produkte bzw. Dienstleistungen:

  • Planung der Innovation
  • Steuerung der Innovation
  • Kontrolle der Innovation

Das Management von Innovationen ist Teil der Unternehmensstrategie, d.h. des BUSINESS MODEL (GESCHÄFTSMODELL).

5 wichtige Start up-Erfolgsfaktoren

  • IDEE (INNOVATIVE GESCHÄFTSIDEE)
  • TEAM
  • BUSINESS MODEL (GESCHÄFTSMODELL)
  • FINANZIERUNG
  • TIMING

Literatur

  • GASSMANN OLIVER / SUTTER PHILIPP, Praxiswissen Innovationsmanagement – Von der Idee zum Markterfolg, 3., überarbeitete und erweiterte Auflage, München 2013, S. 13, S. 265, S. 267, S. 269, S. 281, S. 283 und S. 288
  • GASSMANN OLIVER / FRANKENBERGER KAROLIN / CSIK MICHAELA, Geschäftsmodelle entwickeln – 55 innovative Konzepte mit dem St. Galler Business Model Navigator, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, CARL HANSER VERLAG, München 2017, 398 S.
Drucken / Weiterempfehlen: